Sonntag, 6. Oktober 2019

Geschnitzt ist geschnitzt

Elfenbein, Assyrien
9. Jahrhundert v. Chr.

Der ab 1620 in Schwäbisch Hall ansässige Bildhauer Leonhard Kern beispielsweise schnitzte in Holz und in Elfenbein gleichermaßen virtuos. Elfenbein besteht zu knapp 60 Prozent aus Calciumphosphat und etwas Calciumcarbonat. Als Bindemittel dient eine knorpelartige organische Substanz. Mit ca. 1,8 g/cm³ ist Elfenbein mehr als doppelt so dicht wie die meisten Holzarten.

Zwischen diesem und meinem letzten Beitrag ÜBER HOLZBILDHAUEREI (im weiteren Sinn, siehe oben) liegen knapp sechs Monate. Das hat sich so ergeben. Ein Grund dafür war vermutlich, dass die Mythologie viel Zeit und Aufmerksamkeit in Anspruch genommen hat. Die Resultate dieser Inanspruchnahme findet man zu einem großen Teil hier. Ob daraus das von Markus Jäger und mir geplante Buch werden wird, dürfte sich bis Ende des Jahres herausstellen. Noch sind wir zuversichtlich.

Empfohlener Beitrag:

Holzbildhauerei ist ein Handwerk, sagt der Holzbildhauer Johann Wittchow

Mein Google-Holzbildhauer-Alert meldet mir einen Zeitungsbericht über den Holzbildhauer und Tischlermeister Johann Wittchow, geboren 19...

Am häufigsten aufgerufene Beiträge: